Über mich

Willkommen in meinen Fantasiewelten!

Weil ich es liebe. Weil ich Bücher liebe, bis hin zu den Punkten. Ich liebe sie auf eine Weise, die jenseits von Logik und Vernunft ist.

– aus Das tiefe Blau der Worte von Cath Crowley, S.352

Fantasieweltenwandlerin existiert seit März 2017. Seit ich die ersten Worte lesen und verstehen konnte, sind Bücher ein Teil meines Lebens gewesen. Zu Beginn nur ein kleiner Teil, mittlerweile aber machen das Lesen und dieser Blog den größten Teil meiner Freizeit aus. Fantasieweltenwandlerin ist spontan entstanden, als ich merkte, dass ich mit keinem in meinem näheren Umfeld über meine gelesenen Schätze sprechen konnte. Aber das Bedürfnis über diese fantastischen Welten, den Herzschmerz, die schönen Momente, die Liebe zu den Charakteren und die vielen Erlebnisse zu sprechen, ist enorm stark. Also musste eine Platform her, auf der ich meine Gedanken mit einer Community teilen kann, die mich versteht. Mit einer Community, die genau weiß, was in mir vorgeht. Die nicht fragt, wieso ich schon wieder Bücher gekauft habe und mich nicht ansieht als wäre ich ein Freak, nur, weil ich das 500 Seiten Buch in 6 Stunden durchgelesen habe. Wenn es spannend ist, kann sowas halt schon mal passieren. Fantasiewelten deshalb, weil mich die ausgedachten Welten in Fantasy-Romanen, Dystopien o.Ä. besonders fesseln. Es fasziniert mich, wie ein Autor eine ganze Welt, manchmal ein ganzes Universum in seinem Kopf kreieren und zu Papier bringen kann. Und zwar so gut, dass es beim Lesen absolut real wirkt und ich mir jeden einzelnen Stern am Himmel und jeden Grashalm auf der Wiese bildlich vorstellen kann. Außerdem lasse ich beim Lesen manchmal das Mädchen in mir etwas raushängen, denn von Drama und Romantik kann ich ebenfalls nicht genug bekommen. Jungendbücher, Young/New Adult, Dystopien, Fantasy/Romantasy sind damit die Top-Genres, mit denen man mich glücklich machen kann. Allerdings habe ich durchaus auch Spaß daran, zwischendurch etwas neues zu probieren, womit es dann auch mal Thriller, Sci-Fi oder Anderes sein darf. Nur rein historische Romane sind wirklich nichts für mich und mit großem historischem Kontext habe ich meistens meine Probleme.

Die Person dahinter:

Im privaten Leben bekannt als Angie, nerve ich seit 23 Jahren erfolgreich meine Mitmenschen. Nach dem Abitur habe ich die Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin begonnen, welche mich von meinem Heimatdorf in die Großstadt Dortmund gelockt hat. Wer fährt schon freiwillig 3 1/2 Stunden Bus, wenn er morgens um 6 Uhr auf der Arbeit sein muss? Wie es als Erwachsener so ist, frisst die Arbeit wirklich unfassbar viel Zeit in meinem Alltag. Da der Job oft ziemlich stressig ist, verbringe ich meine Freizeit gerne ruhig und versuche, mir viel Zeit für mich zu nehmen. In dieser Zeit genieße ich meine Bücher, bingewatche Serien auf Netflix, hin und wieder darf es auch mal ein guter Film sein, und arbeite an dem Blog. Für mich ist das ein guter Ausgleich und ich habe wahnsinnig viel Spaß daran. Im echten Leben wirke ich meistens zu Beginn sehr schüchtern, bis ich die Menschen um mich herum näher kennenlerne. Habe ich mich eingefunden und fühle mich wohl, bin ich ziemlicher Profi im Viel-und-schnell-reden und zeige definitiv die ein oder andere verrückte Macke, die das Leben erst richtig spaßig machen.

In erster Linie geht es auf meinem Blog um Bücher, da es aber mein persönlicher Blog ist, gibt es zwischendurch auch privatere Themen, Gedanken und Beiträge über Serien oder Sonstiges, wenn mir danach ist.