Leselaunen

Leselaunen (1) | Motivation und Planungswahnsinn von einem hyperaktiven Flummi

Eine Aktion von buchbunt.blog
Endlich, endlich habe ich es geschafft, mich den Leselaunen anzuschließen und nochmal auf meine Woche zurückzublicken. Schon eine ganze Weile lese ich die Beiträge von vielen anderen und finde die Übersicht immer wieder toll.  Also habe ich die Ärmel hochgekrempelt, meine Motivation am Schopf gepackt und bin jetzt auch endlich dabei! Viel Spaß mit meinem ersten Beitrag zu den Leselaunen. 🙂

Was lese ich gerade?

Nach einer etwas längeren Pause, haben die Mädels (Rika von Schwarzbuntgestreift, Wiebi von stars, stripes & books und Julia) und ich am Freitag mit einer neuen Leserunde begonnen. Gemeinsam lesen wir den zweitel Teil der Arkadien-Reihe von Kai Meyer “Arkadien brennt”. Der Auftakt der Reihe hat uns damals schwer begeistert und deshalb freue ich mich, mit den Mädels gemeinsam weiterzulesen. Den heutigen Abschnitt habe ich bereits beendet und ich kann nur sagen, dass ich von Band 2 jetzt schon genauso begeistert bin. Es ist super spannend, kaum vorhersehbar und Kai Meyers Schreibstil fesselt mich total. Da ich aber nicht immer nur die ausgemachten ~40 Seiten am Tag lesen möchte, lese ich nebenbei noch “Der Da Vinci Fluch” von Katharina Sommer. Ich bin schon in etwa bei der Hälfte und auch dieses Buch gefällt mir bisher richtig gut. Es geht zwar um Hexen, Zauberei und Magie – was nun nicht wirklich neu ist – aber das Setting und die Story bringen für mich frischen Wind in die Sache. Ich bin sehr gespannt, wie es in beiden Geschichten weitergeht.

Wie ist meine Lesestimmung?

Generell fühle ich mich diesen Monat richtig gut, was meine Lesestimmung angeht. Nachdem ich am Sonntag “Die Stille meiner Worte” von Ava Reed (Rezension) beendet hatte, musste ich ein paar Tage verschnaufen. Aber am Freitag ging es dann neben Arkadien weiter mit “The Ivy Years – Bevor wir fallen” von Sarina Bowen, welches ich als Rezensionsexemplar von NetGalley Deutschland bekommen habe. Es hat mir wahnsinnig gut gefallen, weshalb ich es gestern schon beendet und auch gleich eine Rezension dazu getippt habe. Da es erst am 29.03. offiziell erscheint, zeige ich euch die Rezension aber erst später. 😉 Ich hoffe, auch mit Da Vincis Fluch schnell fertig zu werden und als nächstes steht dann “Silberschwingen” von Emily Bold auf dem Plan, welches ich hoffentlich noch im März beenden kann.


Wo ist meine Motivation?

Diese Frage bezieht sich größtenteils auf alles Rund um den Blog. Vor der Buchmesse hatte ich ein kleines Tief. Ich hatte viele Ideen, wollte viel machen (unteranderem an den Leselaunen teilnehmen..) aber mir fehlte einfach die Motivation dazu. Die Buchmesse letzte Woche hat mich wahnsinnig gepusht und mir sehr viel Energie und Motivation gegeben, mich mal wieder richtig reinzuhängen.
Der Blog ist morgen tatsächlich schon ein ganzes Jahr alt (OH MEIN GOTT! Die Zeit vergeht so schnell!) und ich habe manchmal das Gefühl, bisher fast nichts “geschafft” zu haben – obwohl ich wahnsinnig viel Spaß an dem Blog habe. Es ist nicht immer leicht, Blogarbeit, Alltagsstress und die Ausbildung unter einen Hut zu bekommen. Dazu haben Jill von Letterheart und Nicci von Trallafittibooks tolle Beiträge geschrieben, die ich euch hier gerne verlinken möchte:

Ich war noch nie unbedingt ein disziplinierter Mensch und ganz besonders war ich schon immer stinkfaul. Aber wie Nicci es so formuliert hat: Von nichts kommt nichts. Also möchte ich lernen, meinen Weg zu finden, um das alles besser unter einen Hut zu bekommen, ohne mich unter Druck zu setzen. Das bloggen macht mir Spaß und auch wenn es mit Arbeit verbunden ist, ist es für mich ein toller Ausgleich, weshalb ich es mehr integrieren möchte. Diese Woche ist mir das schon recht gut gelungen – ich habe viel gelesen, Rezensionen sofort geschrieben und nehme nun endlich an den Leselaunen teil. *Bitte hier applaudieren* Ich bin ein bisschen stolz auf mich und hoffe, dass es in nächster Zeit so weiter geht.


Und sonst so?

Ich vermisse die Buchmenschen von der Messe unheimlich. Um irgendwie gegen den Messeblues anzukämpfen, stecken Rika und ich schon die ganze Woche gemeinsam in irgendwelchen Planungen – FBM 2018, LBM 2019, Lesungen, LitBlog Con und mehr. Ich kann es nicht erwarten, endlich mehr Events zu besuchen um mit mehr von diesen wunderbaren Leuten in Kontakt zu treten und mich ein bisschen weniger allein zu fühlen zwischen meiner Couch und meinem Bücherregal.

Wiebi, Sanne, Kerstin, Rika & ich
Wiebi, Rika, Kat & ich

Dank der Erfahrung meiner ersten Buchmesse fühle ich mich schon die ganze Zeit wie auf Drogen und nerve wahrscheinlich jeden in meiner Umgebung. In der Schule kann ich nur an die Messe zurückdenken und an die Bücher, die Zuhause auf mich warten und außerdem trägt auch das mittlerweile sonnige Wetter dazu bei, dass ich die letzten Tage rumhüpfe wie ein hyperaktiver Flummi (an dieser Stelle eine Entschuldigung an alle die mich kennen. Wirklich. Ihr tut mir manchmal leid.)
Meine Ausbildung neigt sich außerdem langsam dem Ende zu – im September habe ich hoffentlich mein Examen in der Tasche. Dafür steht Donnerstag die letzte Prüfung an, für die ich noch ein bisschen lernen sollte. Ab Juni gehen dann die Examensprüfungen los und äh, ja.. Eigentlich sollte ich mein Gesicht in Fachbüchern vergraben und bis Juni nicht mehr auftauchen. Aber das wird schon irgendwie.


Worauf freue ich mich nächste Woche?

  •  Die Prüfung hinter mich zu bringen
  •  Möglichst viel zu lesen
  •  Am Freitag für das lange Osterwochenende zu meinen Eltern zu fahren und mal wieder ein Familienwochenende zu genießen
  •  Mamas Essen!


Das war mein erster Beitrag zu den Leselaunen und ich muss sagen, es tut richtig gut, sich nochmal Gedanken über die vergangenen Tage zu machen. Nun seid ihr dran: Was lest ihr momentan? Wie war eure Woche? Was hat euch beschäftigt und worauf freut ihr euch in der nächsten? Lasst es mich wissen!

Weitere Leselaunen:
Booknerds by Kerstin: Vom Messeblues über die eigene Domain zu der Körper schlägt zurück
Aus dem Leben einer Büchersüchtigen: Urlaub, Dankbarkeit & was sonst noch glücklich macht
Schwarzbuntgestreift: Chillmodus und Weiberkram
Stars, stripes & books: Der fliegende Cappuccino
Trallafittibooks: Gefühlsachterbahn
Loading Likes...

2 thoughts on “Leselaunen (1) | Motivation und Planungswahnsinn von einem hyperaktiven Flummi”

  1. Ein toller Beitrag Herzchen,

    aber ich fühle mich ein wenig ausgegrenzt. Nicht nur, dass du die FBM 2018 planst, obwohl du mir sagtest, dass du da nicht hin kannst und ich doch so gern mit dir auf ein Zimmer wollte – nein, da bin ich nicht mal bei den Bildern dabei :((((
    Ich geh jetzt vor mich hin weinen und den Hyperaktiven Flummi schubsen, jawohl!

  2. Oh Girl! Du weißt, dass ich dich liebe! 😀
    Deine Bilder kommen noch im Messerückblick, Cookiebrownie, ich würde dich niemals ausgrenzen! Und es ist auch immer noch sehr unwahrscheinlich, dass ich zur FBM kommen kann – aber Rika sagte, sie plant einen Platz für mich ein, damit ich im Fall der Fälle, dass es doch klappt, irgendwo unterkommen kann. Es macht nämlich keinen Sinn, 100% mit mir zu rechnen, weil es eher zu 99% nicht klappen wird. 🙁

    Und jetzt hör auf mich zu schubsen und lieb mich! JAWOHL! <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.