rezension

Nachrichten von Mr. Dean | Katharina Wolf

Nachrichten von Mr. Dean von Katharina Wolf
Einzelband
Amrûn Verlag | 280 Seiten | Print 12,90€ ; E-Book 4,99€
Ansehen? Amazon ; Verlag
  *Rezensionsexemplar

Klappentext

“Kannst du bitte noch Hochprozentiges, Nougatschokolade und Tampons mitbringen? Habe alles davon bitter nötig!
Wenn eine derart wichtige SMS bei einem Wildfremden landet statt bei der besten Freundin, kann das ja nur im Chaos enden. So lernt Ruby durch einen Zahlendreher “James Dean” kennen, dessen Nachrichten zwischen Jobfrust und Familienärger zu ihrem Tageshighlight werden.
Doch kann man sich wirklich in geschriebene Worte verlieben?
Ruby stellt fest: Sie kann.
Allerdings in einen alles andere als perfekten Mann.   
(Quelle: Amrûn Verlag)

Meine Meinung

Mit “Nachrichten von Mr. Dean” habe ich meine erstes Buch von Katharina Wolf gelesen. Das Cover ist mir sofort ins Auge gesprungen und begeistert mich immer noch. Es passt perfekt zu der Geschichte und auch der Klappentext hat mich angesprochen und die Erwartung an eine schöne Story für zwischendurch geweckt, die einen gut unterhalten kann.

Die Protagonistin Ruby ist mit ihrer derzeitigen Situation unzufrieden. Sie hasst ihren Job, ihre Mutter versucht, ihr fremde Typen aufzudrängen und Ruby selber ist mit ihrem Single-Dasein auch nicht unbedingt glücklich. Genau in diese Situation steigt man als Leser in die Geschichte ein und Ruby macht ihrem Unmut darüber auch sofort Luft. Trotz ihrer Situation machte sie für mich aber den Eindruck, als würde sie sich nicht unterkriegen lassen und sie versucht das ganze mit einer guten Portion Humor, ihrer besten Freundin Anna und etwas Alkohol und Schokolade zu überstehen. Mit Ruby als Protagonistin hat die Autorin in meinen Augen einen wirklich guten Job gemacht. Ihre etwas verrückte und direkte Art hat sie mir auf Anhieb sympathisch gemacht und gut dosierter Humor zog sich durch ihren Charakter durch die ganze Geschichte.

Als sie durch einen zufälligen Zahlendreher per SMS Mr. Dean kennenlernt, zeigt Ruby aber auch eine angenehme schüchterne und zurückhaltende Seite. Sie ist keineswegs unbeholfen oder sonstiges, aber sie zeigt das typische unsichere Verhalten, wenn einem ein halt Kerl halt so richtig gut gefällt. Das hat sie für mich noch ein Stück weit realistischer gemacht. Die Nachrichten zwischen den beiden haben mich wirklich gut unterhalten und Rubys Neugierde auf den geheimnisvollen Fremden hat mich mitgerissen. Ich war sehr gespannt darauf “James Dean”, der eigentlich Johannes heißt, besser kennenzulernen.

Ein reales Zusammentreffen und Kennenlernen von Ruby und Jo ließ auch nicht lange auf sich warten. Auch, wenn die beiden schnell feststellen, dass sie Gefühle füreinander hegen, wird es den beiden nicht leicht gemacht. Sonst wäre das Buch nach 30 Seiten auch schon vorbei gewesen – und so nahmen die Probleme ihren Lauf. Und für mich begann damit ein langes Auf und Ab.

Während die Charaktere mich bei Laune hielten, waren einige Handlungsstränge meiner Meinung nach nicht so gut gelungen. Es hat sich oft so angefühlt, als wolle die Autorin mit aller Macht einer leichten Geschichte unglaublich viel Tiefgang verleihen, was für mich nicht gelungen ist. Es wurden ernstere Themen eingeführt, die aber nur oberflächlich behandelt wurden und damit beim Lesen einfach nicht in die Story reinpassen wollten. Zusätzlich kamen im Verlauf viele Klischees hinzu, die das ganze für mich sehr vorhersehbar machten. Dadurch war ich an der ein oder anderen Stelle dazu geneigt, sie eher zu überfliegen als das Lesen wirklich genießen zu können.

Durchgehalten habe ich aber trotzdem, da die Autorin einen sehr angenehmen Schreibstil hat und mir wie bereits gesagt, die Charaktere gut gefallen haben. Meine ganz persönlichen Favoriten dabei waren Rubys beste Freundin Anna und der Bruder von Mr. Dean Mike. Die Art der beiden war durchweg erfrischend und unterhaltsam und sie haben beide gezeigt, dass sie als beste Freundin bzw. Bruder ihre Arbeit wirklich gut machen. Sie haben immer zu Ruby und Jo gehalten und versucht, die Dinge zu regeln und alles zum positiven zu wenden. Auch Chris und Kiki, zwei weitere Nebencharaktere, habe ich aus den gleichen Gründen wirklich lieb gewonnen. Ruby hat mich dadurch sehr mitgenommen, dass sie ihr Leben mit der Zeit in die Hand nimmt und lernt, die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Insgesamt war “Nachrichten von Mr. Dean” für mich, wie ich es auch erwartet hatte, eine angenehme Unterhaltung für zwischendurch. Die Autorin hat mich durch ihr Können, sympathische und witzige Charaktere zu erschaffen, sehr begeistert. Auch wenn der Weg dorthin für mich nicht immer nur toll war, konnte ich mit dem Ende sehr gut leben und so wird es definitiv nicht mein letztes Buch von Katharina Wolf gewesen sein. Damit fällt das Buch bei mir in die Kategorie Achterbahnfahrt.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.