rezension

Countdown to Noah: Gegen Bestien (Band 1) | Fanny Bechert

Countdown to Noah: Gegen Bestien von Fanny Bechert
Band 1
Sternensand Verlag | 300 Seiten | Print 12,95€ ; E-Book 6,99€
Ansehen? Amazon ; Verlag
Klappentext

In einer Welt, in der Menschen zu wilden Bestien – sogenannten Noahs – mutieren, zählt für die siebzehnjährige Cassidy nur, ihre kranke Schwester zu beschützen. Als sie dabei von einem Noah gebissen wird, bleiben ihr noch genau dreißig Tage, eh sie selbst zu einem Monster wird. Nur mit der Hilfe des Rebellen Daniel hat sie eine Chance, rechtzeitig Medizin zu beschaffen. Aber wer hilft schon einer tickenden Zeitbombe, deren kleinste Berührung zur eigenen Ansteckung führen kann?
(Quelle: Sternensand Verlag)

Meine Meinung

Countdown to Noah (1) führt uns in eine Welt, wie sie sich keiner von uns wünschen würde. Das Szenario selbst, im Prinzip Untote, welche die restliche Menschheit bedrohen ist absolut nicht neu, aus vielen Filmen und Serien mittlerweile sehr bekannt – und doch hat Fanny Bechert mit Countdown to Noah ihre eigene Geschichte geschaffen.

Cassidy und ihre Schwester Claire sind schon eine ganze Weile auf sich alleine gestellt, sie kämpfen um ihr Überleben, auf der Flucht vor den Noahs. Im Prolog erfährt der Leser sofort den Ursprung der Noahs, die Ursache dafür, dass Menschen zu wilden Bestien geworden sind. Der Erklärungsansatz dafür hat mir gut gefallen und war nachvollziehbar.

In Countdown to Noah (1) erlebt man die ersten 15 Tage, nachdem Cassidy von einem der Noahs gebissen und damit ebenfalls infiziert wurde. Die erste Szene beginnt damit, dass Cassy nach einer Auseinandersetzung mit den Noahs zu sich kommt und ihren Biss bemerkt. Für sie ist an der Stelle klar, was dieser Biss für sie bedeutet, für mich als Leser gestaltete sich dieser Einstieg jedoch etwas holprig.
Ich brauchte ein paar Seiten, um mich in die Welt einzufinden und Cassys Ängste und Gedanken nachvollziehen zu können.

Cassidy selbst ist eine sehr starke, junge Frau, die auf Grund der Umstände in ihrer Welt viel zu schnell große Verantwortung für ihr eigenes und auch das Leben ihrer Schwester Claire übernehmen muss. Trotz allem wirkte sie auf mich selbstbewusst und ihre Art hat mich sofort in ihren Bann gezogen. Sie war mir auf anhieb sympathisch und ich wusste schnell, dass ich mir keine bessere Protagonistin für diese Reise vorstellen könnte.
Auch Daniel, selbst wenn er sich die meiste Zeit eher fies und zurückhaltend gibt, war für mich ein toller Charakter. Auch wenn es eine Weile dauert, bis man mehr über ihn erfährt, war mir vom ersten Moment an klar, dass mehr in ihm steckt als der fiese Kerl.

Allgemein waren wirklich alle Charaktere in der Geschichte für mich glaubhaft und passend für die Geschichte geschrieben. Egal, ob Fat Pad, Jeff, Ann – ich habe alle Sympathien, Antipathien und sonstige Gefühle für die jeweiligen Charaktere, die Cassidy ihnen gegenüber hegt, durchweg nachgefühlt.

Die Reise durch eine Welt voller gefährlicher Bestien, die Jeff, Rita, Daniel und Cassidy zusammen bestreiten, hat mich gepackt und nicht mehr losgelassen. Es gab keinen Tag, der unbedeutend war, lauter Geheimnisse und Gefahren haben auf diese Truppe gewartet und ich hätte mich jederzeit, für jeden Einzelnen von ihnen, vor einen Noah geworfen, um ihnen das Leben zu retten. 

Countdown to Noah war im ersten Band schon so facettenreich, was Handlungsstränge und Gefühle angeht, dass es viel zu schnell vorbei ging und ich sofort Band 2 in die Hand nehmen wollte.
Der Schreibstil von Fanny Bechert hat mich ohne Unterbrechungen durch die Story fliegen lassen und die Welt von CtN so bildhaft beschrieben, dass ich mir jede Szene genau vorstellen und sie miterleben konnte.

Besonders fasziniert war ich von Cassys Entwicklung in der ganzen Zeit. Es dauert nicht lange, bis sich der Virus in ihr bemerkbar macht und es war unglaublich spannend, die Veränderungen mit ihr gemeinsam zu erleben. Auch, wenn die Noahs an sich erschreckend und grauenvoll sind, ist es sehr interessant mehr über ihr Dasein und ihre Fähigkeiten zu erfahren, die für Cassy im Laufe der Geschichte auch vorteilhaft sein konnten.

Zusammengefasst hat mich Countdown to Noah (1) durchweg von sich überzeugen können und mir spannende Lesestunden geschenkt, weshalb dieses Buch für mich unter die Kategorie Cookiebrownie fällt.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.