rezension

Starfall. So nah wie die Unendlichkeit | Jennifer Wolf

Starfall. So nah wie die Unendlichkeit | Jennifer Wolf | 325 Seiten | Impress | eBook 3,99€ | ISBN  978-3-646-60325-5
Ansehen: → Amazon ; → Verlag
*Rezensionsexemplar


#Klappentext
**Zwischen uns nur die Sterne**
Die 17-jährige Melody lebt mit ihrer Familie innerhalb einer Militärbasis von Washington D.C. und führt ein abgesichertes, geschütztes Leben, als das Undenkbare passiert: Ein UFO stürzt aus dem Himmel und legt mitten in der Hauptstadt der Vereinigten Staaten eine Bruchlandung hin. Während wie von Geisterhand alle Glasscheiben zu Bruch gehen, der Strom schlagartig ausfällt und in den Straßen das Chaos ausbricht, geht plötzlich alles rasend schnell. Melodys Bruder wird schwerverletzt wegtransportiert und ihre Mutter übernimmt als Ärztin des Militärkrankenhauses die Behandlung der außerirdischen Neuankömmlinge. Und dann soll auch noch ausgerechnet Melodys Familie am Projekt ›Ohana‹ teilnehmen und einen vollkommen traumatisierten Jungen aus dem All aufnehmen…

#Meine Meinung
Obwohl ich eigentlich seltener an Sci-Fi Bücher gefallen finde, haben mich Klappentext und Cover von Starfall unglaublich neugierig gemacht. Das Cover gefällt mir richtig gut und ich würde es mir tatsächlich auch als Print ins Regal stellen, bislang muss es aber leider als E-Book ausreichen. Überzeugt davon, dass es auch als Print einziehen würde, bin ich mittlerweile aber nicht nur wegen dem Cover.
Es war mein erstes Buch von Jennifer Wolf, von der mir aber schon viel vorgeschwärmt wurde und nach dieser Geschichte weiß ich, dass ich noch weitere Bücher lesen muss. Ihr Schreibstil ist wirklich sehr angenehm und flüssig, es gab keine Wiederholungen und ich konnte mich wirklich gut in Melody als Protagonistin einfühlen.

Zu Beginn der Geschichte hatte ich damit noch etwas Schwierigkeiten, was aber eher daran liegt, dass mir dieses Szenario, dass Melody durchlebt, natürlich total unwirklich vorkam. Anders als bei vielen Fantasy-Romanen ist die Story viel näher an der Realität und der Gedanke, plötzlich ein Raumschiff und Aliens in der Stadt zu haben, war für mich schwerer anzunehmen als manch andere Dinge. Auch Melodys Gedanken und Gefühle am Anfang konnte ich nicht wirklich nachvollziehen, irgendwie kam sie mir sehr sprunghaft und widersprüchlich vor. Ich hatte das Gefühl, sie redet über total belanglose Dinge, obwohl ihr Bruder schwerverletzt ist und verdammte Aliens auf ihrem Planeten gelandet sind.

Aber so ziemlich mit der ersten Begegnung mit Neven, war das alles für mich absolut vergessen. Ich war total gefesselt von der Idee und der Vorstellung, wie diese Aliens sind und genau wie Melody konnte ich es immer weniger erwarten, mehr über sie zu erfahren. Auch, wenn eine leichte Angst vor dem Ungewissen dabei mitschwang. Mal abgesehen von der Liebesgeschichte, die sich natürlich über die Zeit entwickelt, hatte ich nie eine Vorstellung davon, wohin die ganze Geschichte wirklich führen könnte, was ich sehr angenehm fand. Jede Seite war eine pure Überraschung bishin zu absoluten Schockmomenten, die dieses Buch für mich einfach absolut lesenswert gemacht haben.
Neben Melody und Neven waren aber auch die anderen Charaktere gut ausgearbeitet und haben ihren Teil zu der Geschichte beigetragen. Besonders begeistert war ich dabei auch von Melodys bester Freundin, die mit ihrer speziellen Art einen schönen Anteil Humor mit in die Geschichte gebracht hat.

#Fazit
Ich hatte mir zwar schon viel von dem Buch erhofft, dass es mir aber SO GUT gefallen würde, habe ich wirklich nicht gedacht. Meine Startschwierigkeiten waren schnell wieder vergessen, als die Geschichte richtig an Fahrt aufgenommen hat und danach konnte ich absolut in dieser spannenden, romantischen, zugleich aber auch erschreckenden und teilweise angsteinflößenden Geschichte abtauchen. Es ist ein in sich abgeschlossener Einzelband, ohne ein offenes Ende und tausende Fragen, jedoch wäre defintiv das Potential dagewesen, aus der Geschichte einen Mehrteiler zu machen. Irgendwie war ich wirklich traurig, dass die Geschichte zu Ende ging. Von meiner Seite aus eine klare Leseempfehlung für alle die auf Romantik, Aliens und Action stehen!

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.